Klön-Nachmittag in Stadtoldendorf

23.06.2024 by best | Comments Off on Klön-Nachmittag in Stadtoldendorf

Am 12.06.2024 hat der Kirchort Stadtoldendorf erstmalig nach langer Zeit zu einem Klön-Nachmittag für Ü60jährige eingeladen. Die Franziskusstube im Pfarrheim war bis auf den letzten Platz belegt. Es hatten sich 22 Teilnehmer angemeldet und noch einige, denen der Termin nicht passte, wollten aber für das nächste Treffen wieder eine Einladung bekommen. Bei den Teilnehmern handelte es sich nicht nur um die üblichen Kirchbesucher, sondern auch Eingeladene, die nicht regelmäßig die Gottesdienste besuchen.

Bei Kaffee und Kuchen fanden rege Gespräche statt. Hier kam auch zu Sprache, dass man die Kirche gar nicht mehr so wahrgenommen hatte und viele nach den Missbrauchsfällen und der schleppenden Aufklärung der Kirche skeptisch gegenüber stehen. Doch mit Interesse wurden die Informationen, was in unseren Kirchorten Bodenwerder, Eschershausen und Stadtoldendorf angeboten wird, aufgenommen. Aber auch mit Sorge die bevorstehende Entwicklung der Zukunft betrachtet. Am Ende des Nachmittags waren alle der Meinung, dass Nachmittag wiederholt werden sollte. Im Herbst soll es dann einen neuen Termin für ein solches Treffen geben.

Ökumenische Pilgergruppe Pfingsten 2024

03.06.2024 by best | Comments Off on Ökumenische Pilgergruppe Pfingsten 2024

Die ökumenische Pilgergruppe war am Pfingstmontag wieder unterwegs

Am 2.Pfingsttag feierten die ev. luth. und kath. Kirchengemeinde Stadtoldendorf eine ökumenische Andacht. Anschließend wurden in der Franziskusstube im kath. Pfarrheim die Lunchpakete für unterwegs gepackt und bei netten Gesprächen mit Kaffee und Tee auf die Pilgerwanderung eingestimmt.

Dann begab sich die 13-köpfige Gruppe bei gutem Wetter auf ihren Pilgerweg um den Holzberg.

Das Thema der Pilgerwanderung war „Luft zum Atmen“. Unterwegs hat die Pilgergruppe an vier Stationen verschiedene Bibelstellen aus dem Alten Testament der Brüder Esau und Jakob gehört. An der ersten Station wurde die Geschichte des Jakobs erzählt, wie er sich den Segen seines Vaters erschlichen hatte und danach fliehen musste. Diese List lässt uns den Atem anhalten. An der zweiten Station wurde die Geschichte von Jakobs Traum von der Himmelsleiter in Bet-El weitererzählt und an der dritten Station hörte die Gruppe wie Jakob von seinem Onkel überlistet wurde, als Jakob Rahel zur Frau nehmen wollte. Zum Abschluss an der vierten Station wurde dann berichtet, wie Jakob mit seinen beiden Frauen und den Kindern in seine Heimat zurückkehrte und sich mit seinem Bruder versöhnte. Die Pilgergruppe versuchte Parallelen zur heutigen Zeit zu entdecken. In den miteinander geführten Gesprächen stellte sich heraus, dass vieles, wenn man sich etwas intensiver mit den Texten beschäftigte, auch noch mit der heutigen Zeit in Verbindung bringen konnte. Als Fazit stellte sich heraus, dass die Bibel auch heute nicht überholt und veraltet ist.

Im Pfarrsaal der ev. Kirchengemeinde gab es dann Kaffee und Kuchen und nette Gespräche. Nach Gebet und Segen konnten alle wieder in ihren Alltag zurückkehren. Der gemütliche Spaziergang und die Haltepunkte unterwegs boten die Möglichkeit zum Entschleunigen und Besinnen. Wir bedanken uns bei allen, die mitgegangen sind und bei denen, die am Vormittag an der Andacht teilgenommen haben. Uns hat es Freude gemacht, den Tag vorzubereiten und in der Gemeinschaft zu erleben.

Erstkommunion 2024

07.05.2024 by best | Comments Off on Erstkommunion 2024

Wir gratulieren unserem Kommunionkind Hannes Herbeck aus Eschershausen zu seiner ersten Heiligen Kommunion und wünschen ihm Gottes Begleitung auf all seinen Wegen. Hannes hat am 28.04.2024 seine Kommunion in Holzminden mitgefeiert. Einige Mitglieder aus unserer Gemeinde haben ihn an diesem schönen Tag begleitet.

Zukunftsräume – Info-Veranstaltung 10.02.2024

25.01.2024 by best | Comments Off on Zukunftsräume – Info-Veranstaltung 10.02.2024

Nur was sich ändert, das bleibt.“

(Johann Wolfgang von Goethe)

Das Bistum Hildesheim – und damit auch unsere Kirchengemeinde – befindet sich in einer Zeit tiefgreifender Veränderung. Traditionelle Gemeindestrukturen verschwinden zusehends. Es entsteht eine Diasporakirche, deren genaue Gestalt noch unklar ist. Gleichzeitig werden die finanziellen Spielräume kleiner. Es braucht Flexibilität, um eine zukunftsfähige Kirchengemeinde vor Ort zu entwickeln. Und es braucht den Mut, sich neu auf den Weg zu machen und manches Liebgewonnene hinter sich zu lassen.

Was suchen die Menschen von heute in unserer Kirchengemeinde: Gläubige, Neugierige und Skeptische? Wonach suchen sie in ihrem Leben und wie können wir als Kirchengemeinde dabei eine Hilfe sein? Wie wird unsere christliche Gemeinde in der nächsten Generation aussehen? Und nicht zuletzt: Entsprechen unsere kirchlichen Gebäude diesen Anforderungen?

Den Rahmen für diese Fragen bildet der sog. Immobilienprozess, welcher in unserer Gemeinde vor etwa einem Jahr begonnen hat. Zusammen mit Experten aus dem Generalvikariat in Hildesheim haben wir erste Ideen zu den aufgeworfenen Fragen entwickelt. Diese Ideen wollen wir im Rahmen einer Diskussionsveranstaltung am 10.02. in der Zeit von 10.00h bis 13.00h im Haus am Eberbach in Stadtoldendorf vorstellen. Wir freuen uns auf viele Gäste, die sich mit uns Gedanken machen wollen, wie Kirche vor Ort künftig aussehen soll.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: https://www.bistum-hildesheim.de/zukunftsraeume/

Eine Anmeldung ist möglich unter 0173/4091815 oder per E-Mail an zukunft@kath-kirche-best.de

Abschied Pfarrer Lacki

28.08.2023 by best | Comments Off on Abschied Pfarrer Lacki

Abschied des Pfarrers der Gemeinde Maria Königin mit den Filialkirchen Hl. Familie Eschershausen und Hl. Herz Jesu Stadtoldendorf

Am Samstag, den 19.08.2023 wurde der Pfarrer Jan Lacki in einem feierlichen Gottesdienst von der Gemeinde mit etwas Wehmut verabschiedet. Nach 9 Jahren Seelsorge verlässt er nun die Kirchengemeinde Bodenwerder und tritt zum 01.09.2023 eine neue Stelle in Gronau an.

Der Pfarrgemeinderat hielt in seiner Ansprache noch einmal Rückblich auf diese Zeit. Am 25.Mai 2014 wurde Pfarrer Lacki mit einem festlichen Gottesdienst eingeführt Gleich im ersten Jahr fand im Sommer das 60jährige Jubiläum der Grundsteinlegung der Kirche Hl. Familie Eschershausen mit anschließendem Gemeindefest statt. Im November wurden dann die Gremien neu gewählt. Dann in den ersten Sitzungen stellt er seine Idee zur Pilgerfahrt der Gemeinde vor. Allen wurde klar, dass neu Pfarrer gern verreiste. Die 1. Fahrt im Jahr 2015 führte nach Essen, Aachen, Maastricht und Kevelaer. Es sollten dann noch 3 weitere Fahrten folgen. Die beeindruckendsten waren wohl die Reisen nach Rom im Jahr 2017 und Lourdes 2019.

Eines der großen Ereignisse in der Zeit als Pfarrer war die Priesterweihe am 23.05.2015 vom damaligen Diakon Kevin Dehne in Hildesheim. Am Sonntag nach Pfingsten feierte Kevin Dehne seine Primiz Messe in der Kirche Hl. Herz Jesu zu Stadtoldendorf.

2015 feierte das Bistum sein 1200 Jubiläum und es fand eine Schiffswallfahrt auf der Weser statt, die auch von der Gemeinde mitorganisiert wurde. Das waren in 2015 gleich zum Anfang riesige organisatorische Aufgaben, die man gern gemeinsam bewältigt hat.

In all den Jahren gab es viele Begegnungen mit den verschiedensten Gemeindemitgliedern und politisch Verantwortlichen, sei es bei den jährlichen Neujahrsempfängen, Pilgerwanderungen, Helferdanktreffen, Seniorentreffen und ökumenischen Kirchentagen in Eschershausen. Es wurde nie langweilig in der Pfarrgemeinde.

Aber auch die Kommunionfeiern in den 9 Jahren und Firmungen bargen zum Teil große Vorbereitungsarbeiten. Eine besondere Herausforderung war die Zeit der Coronapandemie mit den notwendigen Einschränkungen und Hygienemaßnahmen. Sicherlich hat diese Zeit von uns Allen und besonders auch vom Pfarrer Jan Lacki als Seelsorger Einiges abverlangt, galten doch die Einschränkungen auch für Trauerfeiern, Taufen und andere Anlässe.

Der Pfarrgemeinderat bedankte sich beim Pfarrer Lacki für seinen unermüdlichen seelsorgerischen Einsatz und wünschte Gottes Segen für seine neuen Aufgaben.

Zum Abschied wurde ihm ein Fotobuch, zur Erinnerung an seine Zeit in der Pfarrgemeinde Bodenwerder, Eschershausen und Stadtoldendorf überreicht. Aber das war natürlich noch nicht alles. In all den Jahren gab es so manche Gespräche über Fußballländerspiele, bei denen klar wurde, dass sein Herz für die polnische Mannschaft oder auch für Fußballer mit polnischer Abstammung schlug. Deshalb hatte man keine Kosten und Mühe gescheut, ihm ein Trikot, Schal und Fahne vom Verein aus Krakau zu besorgen.

Die Gemeinde und die ev. luth. Pastoren sagten beim abschließenden Empfang im Pfarrheim nochmals herzlichen Dank für seine seelsorgerischen Tätigkeit und wünschten ihm alles Gute und den Segen Gottes.

 

 

 

 

 

 

Ökumenische Pilgergruppe Pfingsten 2023

22.06.2023 by best | Comments Off on Ökumenische Pilgergruppe Pfingsten 2023

Steh auf und geh

Das war das Thema unserer diesjährigen ökumenischen Pilgerwanderung am Pfingstmontag. Wir begannen mit einer Andacht in der katholischen Kirche. Zunächst warfen wir mit alttestamentlichen Texten einen Blick darauf, wie es sein könnte,  wenn wir fest an Gott glaubten und nach seinen Regeln lebten. Das Johannesevangelium lieferte uns dann mit dem Text von der „Heilung am Teich Bethesda“ das Thema „Steh auf und geh!“

An einem Sabbat heilte Jesus einen Mann, der seit 38 Jahren gelähmt am Teich Bethesda ausharrte, aber die Hoffnung auf Heilung  längst aufgegeben hatte. Jesus’ Worte „Steh auf, nimm deine Matte und geh!“ eröffneten dem kranken Mann völlig neue Perspektiven, ein ganz neues Leben konnte beginnen.

Danach machten wir uns mit Wasser und belegten Brötchen auf den Weg. Kurz hinter dem Wasserhäuschen gab es die erste Station. Eine junge Mutter, deren Alltag mit Kindern, Beruf und Haushalt völlig durchgetaktet ist, sucht einen Ausweg aus dem ermüdenden Hamsterrad. „Steh auf und geh!“

Am Waldspielplatz machten wir die zweite Station. Ein Familienvater mit eigener kleiner Firma ist zerrissen von all den Aufgaben, für die er sich verantwortlich fühlt. Woher kann er neue Kraft bekommen, wo auftanken, wieder zu sich selbst finden. Wo bekommt er ein „Steh auf und geh!“ gesagt? An diesem sehr schönen Rastplatz machten wir Mittagspause.

Am Försterbergturm hielten wir an für die dritte Station. Eine gehbehinderte Frau, deren Mann gestorben ist, sucht einen Weg aus der Vereinsamung, den sie aber allein nicht schaffen kann. Auch hier eröffneten sich neue Perspektiven: „Steh auf und geh!“

Im Pfarrsaal der ev. Kirchengemeinde gab es dann Kaffee und Kuchen und nette Gespräche. Nach Gebet und Segen konnten alle wieder in ihren Alltag zurückkehren. Der gemütliche Spaziergang und die Haltepunkte unterwegs boten die Möglichkeit zum Entschleunigen und Besinnen. Wir bedanken uns bei allen, die mitgegangen sind und bei denen, die am Vormittag an der Andacht teilgenommen haben. Uns hat es Freude gemacht, den Tag vorzubereiten und in der Gemeinschaft zu erleben.

 

Hella Lohrengel und Birgit Sander

Sternsinger 2023 Stadtoldendorf

23.01.2023 by best | Comments Off on Sternsinger 2023 Stadtoldendorf

Segen bringen – Segen sein

Sternsinger sammeln für Kinder in Indonesien

Die Sternsinger der evangelischen und katholischen Kirche in und um Stadtoldendorf können sehr stolz auf ihr Engagement sein. Bei der diesjährigen Sternsingeraktion kamen 2395,10 € zusammen, die nun für benachteiligte Kinder in aller Welt gespendet werden. Dieses Jahr werden besonders die Kinder in Indonesien unterstützt.

3 Tage lang waren rund 20 Kinder in Stadtoldendorf und den umliegenden Dörfern mit ihren erwachsenen Begleitern unterwegs. Die Sternsinger hatten sich als Könige verkleidet und besuchten ungefähr 230 Familien. Dabei schrieben sie viele Male den Segensspruch „20*C+M+B*23“, Christus Mansionem Benidicat, über die Haustüren und sangen ein Segenslied. Die Kinder hatten großen Spaß und waren stolz so viel Geld für die Kinder gesammelt zu haben. Das Vorbereitungsteam um Hella Lohrengel und Steffi Ahlers ist mit der diesjährigen Aktion sehr zufrieden, auch wenn leider nicht alle Familien persönlich besucht werden konnten. Besonders schön ist, dass es wieder eine große Anzahl an Kindern und Helfern gab, die die Sternsingeraktion unterstützt haben.

Bundesweit nehmen jedes Jahr 300.00 Kinder an der Aktion teil und sammeln für Kinder in der ganzen Welt. So können die Kinder gemeinsam viel erreichen. Die Sternsingeraktion ist weltweit die größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder und wir konnten hier wieder ein Teil davon sein. Insbesondere die Projekte in Indonesien werden in diesem Jahr unterstützt. Die Kinder leben dort oft in schwierigen Verhältnissen und haben oft besonders gefährliche Wohnorte, beispielsweise neben den Bahngleisen. Es werden Projekte unterstützt, die den Kindern helfen für ihre Sicherheit zu sorgen und für ihre Kinderrechte einzustehen.

Sternsinger 2023 Bodenwerder

12.01.2023 by best | Comments Off on Sternsinger 2023 Bodenwerder

Sternsinger sagen Danke!    

Ein voller Erfolg war die Sternsingeraktion 2022/23 in der Samtgemeinde Bodenwerder. Martin Pfeffer und Pfarrer Jan Lacki konnten im Gottesdienst am 07.01.2023 den Kindern und ihren erwachsenen Begleitungen für den Einsatz danken, der mit einer Spendensumme von 3.450,92 EURO das letztjährige Rekordergebnis in der Pfarrei Maria Königin Bodenwerder noch einmal überbot!

„Wir sind berührt von der ungebrochenen Spendenbereitschaft gerade in Zeiten, in denen es auch vielen von uns nicht gut geht“, so Pfarrer Lacki bei der Übergabe.

Krankheitsbedingte Ausfälle konnten die verbliebenen 10 Kinder und ihre vier erwachsenen Betreuer*innen nicht aufhalten. So wurden in der Stadt Bodenwerder und den umliegenden Gemeinden rund 130 Familien und Einzelpersonen besucht. Die Gruppen blieben vor der Haustür, wenn gewünscht, konnten aber endlich auch wieder die Wohnstuben betreten, worüber sich insbesondere die älteren Menschen freuten.

„Ein herzlicher Dank insbesondere an die mit uns verbundenen nicht katholischen Familien und Einrichtungen in unseren Ortschaften“, freute sich Martin Pfeffer über die gelebte Solidarität.

Die Sternsingeraktion in den deutschsprachigen Ländern unterstützt seit rund 60 Jahren Projekte für Kinder und Jugendliche in vielen Ländern der Erde. Schwerpunkt der diesjährigen Aktion ist das Inselreich Indonesien.

 

 

Martin Pfeffer

Wahlergebnisse der Gremienwahlen 2022

22.11.2022 by best | Comments Off on Wahlergebnisse der Gremienwahlen 2022

Pfarrgemeinderat

 

Name, VornameGebietsteilStimmen 
Pfeffer, MartinBodenwerder59 
Beyer, FelicitasEschershausen53 
Korte, HansBodenwerder52 
Steinführer, NadineEschershausen52 
Hanisch, Franz-JosefStadtoldendorf45 
Sander, BirgitStadtoldendorf42 
Meiselbach, KatjaEschershausen41 
Wohnig, UrsulaStadtoldendorf39 
Scholz, UrsulaBodenwerder37 

 

Kirchenvorstand

Name, VornameGebietsteilStimmen 
Witte, HagenEschershausen60 
Steinführer, SebastianEschershausen58 
Lewald, MartinBodenwerder54 
Steinhoff, GabrieleEschershausen49 
Wischkony, FrankBodenwerder46 
Wohnig, Hans-JoachimStadtoldendorf44 
Halper, AloisBodenwerder40 
Sander-Ohrmann, DorisStadtoldendorf36 

Ferienpassaktion 2022 Stadtoldendorf

17.08.2022 by best | Comments Off on Ferienpassaktion 2022 Stadtoldendorf

Ökumenische Ferienpassaktion der ev. luth. Kirche und kath. Kirche in Stadtoldendorf

 

Kirche einmal anders erleben. Unter dem Motto „Kirchenrallye“ trafen sich 8 Kinder, darunter 3 ukrainische Kinder, und 3 Erwachsene um 14.00 Uhr in der kath. Kirche Hl Herz Jesu.  Mit einer Laufkarte ausgerüstet, auf der verschiedene Gegenstände abgebildet waren, machten sich die Jungen und Mädchen auf die Suche, diese im Kirchenraum zu finden. Auch die anfänglichen Sprachschwierigkeiten konnten überwunden werden, da eines der ukrainischen Kinder bereits vieles verstand und ihren Geschwistern übersetzen konnte. Als besonders interessant wurde der Beichtstuhl empfunden und natürlich auch ausprobiert. Nachdem alle Abbildungen, wie z.B. der Tabernakel, ewiges Licht und die Sakristei gefunden und erklärt waren, konnte den Kindern noch die Sternsingeraktion nähergebracht werden. Die Kleidung und Ausrüstung hierfür lagen zum Anschauen bereit.

Danach ging es zum Stärken bei Tee und Kuchen ins Pfarrheim. Anschließend machte sich die Gruppe auf den Weg zur ev. luth. Kirche St. Dionys. Hier ging die Kirchenrallye weiter. Zu entdecken gab es so einiges, wie z. B. das Taufbecken, die Empore mit der riesigen Orgel und vieles mehr. Highlight des Tages war die Besteigung des Kirchturms mit seinen Glocken. Am Ende der Kirchenrallye wurde im Altarraum für jeden eine kleine Kerze entzündet und gemeinsam ein Segensgebet gesprochen und ein Lied gesungen. Abschließend wurde im Gemeinderaum der ev. luth. Kirche Pizza gebacken. Es war für alle ein spannender Tag, der mit vielen Eindrücken endete.

Helferdank 2022

31.07.2022 by best | Comments Off on Helferdank 2022

Würdigung der Ehrenamtlichen der kath. Gemeinde Maria Königin Bodenwerder mit Hl. Familie Eschershausen und Hl. Herz Jesu Stadtoldendorf

die Kirchengemeinden werden vor allem durch die Tätigkeit vieler ehrenamtlicher Menschen getragen und beseelt. In zahlreichen Gruppen, Kreisen, bei Veranstaltungen und in der Vorbereitung bringen sich Menschen mit ihren unterschiedlichen Talenten ein und tragen so zu einer lebendigen Gemeinde bei. Gerade in der Zeit von „Corona“ war das immer wieder eine Herausforderung. Viele sind in dieser Zeit an ihre Grenzen gestoßen, aber auch ein starker Zusammenhalt konnte wachsen.

Es war an der Zeit, für Ihren Einsatz „DANKE“ zu sagen. Danke für alles, was viele zum Gemeindeleben beitragen.

Treffpunkt war das Gasthaus Angerkrug in Dielmissen zum gemeinsamen Dankgottesdienst im Biergarten bei strahlendem Sonnenschein. Im Anschluss machten sich einige Wanderslustige auf den Weg zu einer kleinen Wanderung um Dielmissen. Die Dagebliebenen vertrieben sich bis zum Mittag die Zeit mit „BINGO“.  Ein nettes Gespräch konnte mal außerhalb der Kirchen stattfinden. Der Abschluss fand dann in einem gemeinsamen Mittagessen statt.

Vielen Dank an die Wirtsleute und Angestellten im Angerkrug. Diese waren zuvorkommend und bemüht um es uns schön zu machen.  

Garteneinsatz 2022 in Eschershausen

13.06.2022 by best | Comments Off on Garteneinsatz 2022 in Eschershausen

Auch in diesem Jahr fanden sich wieder 15 motivierte Gemeindemitglieder, um die Grünanlagen rund um das Kirchengelände in Eschershausen zu pflegen.

Hecke schneiden, Unkraut entfernen, Treppen reparieren, und noch viele weitere Dinge wurden erledigt damit das große Gelände wieder fit für den Sommer ist.

Viele Hände und Talente sind gefragt und haben wieder eine super Arbeit abgeliefert, so konnte auch die traditionelle gemeinsame Mittagspause in vollem Umfang genossen werden.

Ökumenische Pilgergruppe Pfingsten 2022

13.06.2022 by best | Comments Off on Ökumenische Pilgergruppe Pfingsten 2022

Nach zwei Jahren Coronapause wollten wir unsere Tradition der ökumenischen Begegnung am Pfingstmontag wieder aufleben lassen. Für die Evangelischen war es ein besonderes Gefühl, wieder zu Gast in der katholischen Kirche zu sein, die uns während der Umbauphase der St. Dionyskirche sehr gastfreundlich aufgenommen hat.

Ein sehr schöner ökumenischer Gottesdienst mit guten Worten und wunderschöner Musik leitete unsere Pilgerwanderung ein. Versehen mit belegten Brötchen und Wasser machten wir uns zu elft auf den Weg. Es waren elf Jünger, die das Pfingstwunder erlebten – wir fühlten uns  ein klein wenig in ihrer Nachfolge.

An der ersten Station erfuhren wir viel über Judas Iskariot. Er hatte Jesus verraten und daran mitgewirkt, dass Jesus an die Hohenpriester ausgeliefert wurde. In der Zusammenschau der biblischen Texte entstand eine interessante Beschreibung seiner Person. Bei gutem Wetter konnten wir den Weg unter dem Holzberg genießen und dabei unseren eigenen Erfahrungen mit Verrat und Enttäuschung nachspüren.

An der zweiten Station hörten wir die Geschichte von der Taufe des Kämmerers aus Äthiopien. An dieser Geschichte konnten wir schon die Wirkung des Pfingstwunders erkennen. Der Jünger Philippus, ein einfacher Mann, hatte keine Scheu, zu dem sehr vornehmen Kämmerer in die Kutsche zu steigen. Ausgehend von einem Zitat aus dem Buch Jesaja, in dem der Kämmerer las und nichts verstand, erzählte Philippus vom Leben und Wirken Jesu Christi. Er tat es so begeistert, dass der Kämmerer sich von Philippus taufen ließ. Mit großer Freude nahm der Kämmerer sein neues Wissen mit nach Afrika und sorgte sehr früh nach Jesu Tod und Auferstehung für die Verbreitung des Christentums in Afrika.

Bei der dritten Station befassten wir uns mit dem Pfingstereignis, wie es in der Apostelgeschichte steht. Ein Pfingstbild von Salvatore Dalì, das er 1963 gemalt hatte, fasste noch einmal alle drei Stationen zusammen und gab uns die Möglichkeit, über  Farben und Formen weitere Aspekte der Pfingstgeschichte in den Blick zu nehmen.

Mit Kaffee und hausgebackenem Kuchen fand die Veranstaltung ihren Ausklang.

Ortsgemeinde Stadtoldendorf erklärt sich solidarisch mit der Ukraine

21.03.2022 by best | Comments Off on Ortsgemeinde Stadtoldendorf erklärt sich solidarisch mit der Ukraine

Katholische Ortsgemeinde Hl.Herz-Jesu Stadtoldendorf erklärt sich solidarisch mit der Ukraine

Die schrecklichen Bilder des Krieges in der Ukraine lassen den örtlichen Pfarrgemeinderat und kath. Gemeinde keine Ruhe mehr. Man fühlt sich so hilflos und welche Unterstützung kann man bieten waren die Worte des Pfarrgemeinderates.

Nachdem ein Mitglied Kontakt zur evangelisch-freikirchliche Gemeinde aufgenommen hatte und gehörte, dass diese einen Hilfstransport mit Lebensmittel organisieren, hat die kleine katholische Ortsgemeinde schnell reagiert und am vorletzten Sonntag eben einen Spendenaufruf für Paket mit Lebensmittel, wie Mehl, Zucker, Reis, Nudeln und Tee gestartet Spontan kamen so 33 Paket zusammen, die am Donnerstag von Herrn Hanisch und Herrn Wohnig an die EVG weitergeleitet und von dort aus auf den Weg in die Ukraine gebracht wurden.

Die kath. Hl. Herz-Jesu Ortsgemeinde setzte auch nach außen ein Zeichen der Solidarität in dem sie an diesem Sonntag wiederum dem Spendenaufruf des Bistums Hildesheim folgte und Geldspenden gesammelte.

Während des Gottesdienstes wurden im Gebet der vielen Opfer und Flüchtlinge gedacht. Am Ende der Heiligen Messe versammelte sich die Gemeinde draußen vor der Kirche nochmals zum Gebet für den Frieden in Ukraine und der Welt. Die Kirchenbesucher stellten Friedenskerzen an dem extra hergerichteten Platz auf, wo bereits seit einigen Tagen die ukrainische Flagge weht und Gebetstexte angebracht sind. Diese Stelle, aber auch die Kirche, bietet einen Platz zum innehalten und ein stilles Gebet für den Frieden.

Sternsinger 2022 Stadtoldendorf

19.01.2022 by best | Comments Off on Sternsinger 2022 Stadtoldendorf

Sternsinger waren in Stadtoldendorf und Heinade unterwegs

Bereits im Herbst hatte das Vorbereitungsteam überlegt, ob und wie man die Sternsingeraktion 2022 durchführen kann. Auch einige Kinder und deren Eltern hatten angefragt, ob die Sternsinger wieder unterwegs sein würden. Das Team hat sich dann entschieden unter Berücksichtigung der Coronaregeln die Aktion in gewohnter Form stattfinden zulassen. Doch dann im Dezember verschärfte sich die Coronalage und einige Kinder wollten nicht mehr von Haus zu Haus ziehen. So konnte nur noch eine Gruppe in Heinade und Umgebung und eine Gruppe in Stadtoldendorf an der Aktion teilnehmen. In den Orten Arholzen, Deensen, Holenberg, Lenne, Negenborn und Eimen wurden die Sternsingertüten von Erwachsen in die Briefkästen gesteckt.

Gewappnet mit dem Stern und einem 1,50 langen Stab an dem ein Säckchen zum Sammeln der Spenden befestigt war, machten sich die Sternsinger auf den Weg. Grundsätzlich blieben sie draußen vor den Haustüren, sprachen ihren Segenspruch und überreichten den Segensaufkleber. Die Freude der besuchten Menschen war riesengroß und so konnten die Sternsinger 1.966,00 Euro an Spendengeldern sammeln. Doch die Spendensumme ändert sich laufend, da noch Spenden im Pfarrbüro abgegeben werden.

„Es hat richtig Spaß gemacht, trotz des schlechten Wetters“, freuten sich die kleinen und großen Sternsinger. „Wir können jetzt vielen Kindern helfen.

Das Motto der diesjährigen Aktion lautete „ Gesund werden, Gesund bleiben“. In diesem Sinne dankt das Team um Frau Lohrengel und Frau Sander ganz herzlich für die große Spendenbereitschaft und den Einsatz der Kinder sowie ihrer Begleitpersonen.

Sternsinger 2022 Bodenwerder

10.01.2022 by best | Comments Off on Sternsinger 2022 Bodenwerder

Sternsinger sagen Danke!    

Lange war im Vorbereitungsteam überlegt worden, dann fiel die Entscheidung dafür: Die Aktion Sternsingen soll wieder mit Kindern und coronakonformen (Abstands-) Regeln durchgeführt werden. Zwar hatte die letztjährige Kampagne allein über Briefe und ein Spendenkonto einen nicht erwarteten Erfolg gebracht, doch war man in der Kirchengemeinde Maria Königin überzeugt, wieder Besuche stattfinden zu lassen. „Wenn wir eines gelernt haben aus der Pandemie, dann dieses: Weder Kinder noch ältere Menschen können auf Dauer kontaktreduziert leben und sich angemessen entwickeln!“ meint Martin Pfeffer, Hauptverantwortlicher der Aktion in der Samtgemeinde.

So zogen denn insgesamt 13 Kinder mit ihren vier erwachsenen Betreuer*innen durch Stadt und Gemeinden und besuchten rund 130 Familien und Einzelpersonen. Die Gruppen blieben vor der Haustür, der Segen wurde als Aufkleber per Umschlag überreicht. „Wir konnten die Freude gerade der Älteren über den Besuch sehen, da lief so manche Träne – und die Kinder waren engagiert und begeistert bei der Sache. Endlich wieder eine Aufgabe, die ja auch mit viel Lob und Dank versehen wurde und Sinn macht“, so erlebten Hans Korte, Sara Pfeffer und Tatjana Reimann als Begleitpersonen die Aktion.

Manch findige Idee wurde umgesetzt. So öffnete ein Altenheim die Terrassentür und das große Fenster, so dass die Sternsinger von Draußen ihre Wünsche an die Heimbewohner sprechen und alle gemeinsam abschließend ein Weihnachtslied singen konnten.

Und das Ergebnis kann sich sehen lassen! Mit einer Spendensumme von 3.395 Euro wurde ein Einnahmerekord aufgestellt! So konnten Pfarrer Jan Lacki und Martin Pfeffer ein großes Dankeschön an die Kinder und alle Spender aussprechen. „Ein herzliches Dankeschön insbesondere an die mit uns verbundenen evangelischen Familien in unserer vielen Ortschaften“,  freute sich Martin Pfeffer über die gelebte Solidarität.

Die Sternsingeraktion in den deutschsprachigen Ländern unterstützt seit knapp 60 Jahren Projekte für Kinder und Jugendliche in vielen Ländern der Erde. Gerade in diesen Zeiten, in denen fast alle kirchlichen und anderen Hilfsorganisationen über zurückgehende Spendenerträge klagen, kann Bodenwerder nun zum zweiten Mal mit einem hervorragenden Ergebnis seinen Beitrag für etwas mehr Gerechtigkeit in der Welt leisten!

 

Martin Pfeffer