Ökumenischer Abend zu Jochen Klepper

„Der du die Zeit in Händen hast“

 

Jochen Klepper – sein Name taucht im Evangelischen Gesangbuch und im katholischen „Gotteslob“ auf: Mit Liedtexten wie „Die Nacht ist vorgedrungen“, „Gott wohnt in einem Lichte“ oder „Der du die Zeit in Händen hast“ hat er sich einem Namen in schwersten Zeiten gemacht als christlich denkender und handelnder Journalist und Schriftsteller („Der Vater“, Roman über Preußens Friedrich Wilhelm IV.).

Geboren im schlesischen Beuthen und aufgewachsen im väterlichen evangelischen Pfarrhaus, die Mutter katholisch, kommt er in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts in die brodelnde Hauptstadt Berlin. 

Mit seiner Heirat der jüdischen Witwe Hannah Stein macht er sich angreifbar für die regierenden NS-Verbrecher. Nachdem die Ausreise der jüngsten Tochter seiner Frau verweigert wird, entscheidet sich die kleine Familie im Advent 1942 für den Freitod – ein Schicksal, das damals zigtausende jüdische und halbjüdische Familien teilen.

Kleppers Vermächtnis lebt in seinen Liedern und seinem Tagebuch weiter, dessen Titel, der Psalmvers „Unter dem Schatten deiner Flügel“, Ausdruck bedingungslosen Gottvertrauens in schlimmen Zeiten ist.

Ein ökumenisches Gedenken und Bedenken seiner Texte bieten evangelische und katholische Kirchengemeinden Bodenwerder am Dienstag, 26.03. 2019 ab 19 Uhr im Haus der Kirche, Kälbertal an. Begleitet vom Blockflötenensemble St. Nicolai mit Christiane Klein am Klavier wird Martin Pfeffer an diesem Abend Jochen Klepper in Texten (Auszüge aus seinem Tagebuch) und Liedern (gemeinsam werden die Texte gesungen) vorstellen.

Comments are closed.